Mein sehnsüchtiger Traum

von einem Leben ohne Hektik und Lärm

ist hier in Wanfried zur Ruhe gekommen.

 
























           




































 






































                




                                                                                                           


                                                                       

Mein sehnsüchtiger Traum

von einem Leben ohne Hektik und Lärm ist hier in Wanfried zur Ruhe gekommen.

Ein unendlicher Satz,

der keine Interpunktion kennt, der 1000 Tränen kennt wie die ewigen Freuden.

Es gibt für mich keine andere Fremde,...

die so Heimat sein kann wie dieser Ort.

Trunkene Wolken tummeln sich am Himmel und abends wenn die Sonne sich schlafen legt,

wird selbst mein graues Haar in rote Farbe getunkt,

wird ihm eine feuerrote Sichel aufgesetzt.

Viele Radfahrer,

sind vom Zauber der wunderschönen Landschaft Infiziert

fahren mit seligem Grinsen im faltigen Gesicht über die Wege, von Heldra.

Gespannt lausche ich, wie Künstler die wunderschöne Landschaft wahrgenommen haben

und lassen den Zauber der Landschaft auf unterschiedlichste Arten spielen.

Ich sitze vor meinem Bungalow in der Sonne und spanne meine Flügel weit auf,

und lass mich treiben.

Schwalben tauchen aus dem Nichts auf, stürzen im Tiefflug in ihre Nester.

Tauben tanzen im Wind,

ihr Gefieder blenden meine Augen.

Bilder meiner Wanderung tauchten in mir auf,

Geschichten ziehen an mir vorbei,

mondsüchtige Augen im Morgenlicht, mäandernde Seufzer in gleißendem Sonnenlicht,

kichernde Elfen im Sumpfwald.

Ich freute mich meines kleinen Glücks,

freute mich, dass mein kleiner Plan nahezu aufgegangen ist,

und ich ein winziges Stück der runden Welt erobert habe-

Amseln stürzten hernieder,

pickten sich Brösel vom Teller auf,

der Himmel lacht mir zu und die Glocken der kleinen Dorfkirche läuten.

In meinem Kopf herrscht Stillstand,

die Sterne blinkten in mir,

mp3-Player von vorbei laufenden Jugendlichen singen dröhnend.

Ein kleiner frecher Kater strolcht herum.

Der Sommer ist hier in Heldra,

ein Rauschen, ein Dröhnen, ein Tanzen, ein Sehnen.

Ich bin gerührt als wär ich der erste Mensch,

der in einer Höhle farbige Geschichten an die Wand zauberte.

 

Wohin geht meine Reise?

 

Kunstcarlo 2013  in Wanfried Heldra in Deutschland

 

 

                                              

    Bilder bitte anklicken

Bei kunstcarlo in Heldra  






   










                                                                                           




















































                                                                                                                          

























































































































































    

       
Karin aus Heldra

Eine Liebeserklärung für meine liebe Frau Karin

Als ich dich kennenlernte, rauschte das Blut nur so durch meinen Körper, die Gedanken explodierten wie ein gigantisches Feuerwerk in meine Kopf und meine Augen richteten sich nur noch auf dich! Und jedes Mal wenn ich dich sehe, passiert genau das Gleiche - und das nun schon seit über 48 Jahren! Und wenn ich versuche, in mich hinein zu hören, dann stelle ich zu meiner Überraschung fest, dass trotz des pulsierenden Lebensgefühls tief in meinem Innern vollkommener Frieden herrscht, da eine ruhige klare Stimme mir sagt: ich bin bei Dir zu Hause! - Liebe vereint Gegensätze, lässt alles gleichzeitig wahr werden und hat mich in der Hand. Ich liebe dich!





Kunstcarlo in Wanfried Heldra
Ein Leben ohne Hektik und Lärm hier bei uns in Heldra!  

                     Zurück                          Besucherzaehler